Unsere Reise in Richtung nachhaltigen Stil begann in Kenia und der Löwenanteil unserer geflochtenen Körbe wird in Kenia hergestellt. Während jede Region Kenias über ihre eigene reiche Naturvielfalt verfügt, bietet jede Kooperative, mit der wir zusammenarbeiten, Fachwissen in ihrer ganz eigenen Form der Korbflechterei. Web-, Färbe- und Graswalztechniken unterscheiden sich von Region zu Region ebenso wie Korbformen, Muster und Strukturen. Diese kostbaren Kunsthandwerke werden über Generationen hinweg innerhalb von Familien verwoben – entlang eines kontinuierlichen Fadens von der Mutter an die Tochter weitergegeben – und schützen und bewahren eine Kunstform, die so alt wie die Menschheit ist.

Riesig und farbenfroh, lebendig und voller natürlicher Schönheit und Stil – unsere Fair-Trade-Körbe sind so vielseitig wie ihre Heimat und ihre Menschen. Von Sisalgras bis Doumpalme, von Bananenblattfasern bis hin zu Palmblättern – jede Webereikooperative arbeitet mit dem, was lokal verfügbar ist und nur mit dem, was nachhaltig beschafft werden kann, um wunderschöne Körbe herzustellen, die zu 100 % in Kenia hergestellt und ethisch vertretbar sind. Alle Taschenanhänger, Riemen und Korbetiketten aus Rindsleder werden aus Leder hergestellt, das als Nebenprodukt der Lebensmittelindustrie anfällt. Natürliche Farbstoffe stammen aus zerstampften Wurzeln, Rinde und Gemüse aus der Region, während alle synthetischen Farbstoffe aus nachhaltigen Quellen stammen.

Vom Kamba-Stamm bis zu den Kamelhirten der Ariaal-Pastoralisten im Norden Kenias können Sie weiter unten mehr über das Leben der kenianischen Weber, mit denen wir zusammenarbeiten – und die wunderbaren Körbe, die sie herstellen – lesen.


Lernen Sie die Kunsthandwerker kennen


Wer hat Ihren Korb hergestellt?